Cup-Aus für das Herren 1

zurück

Am Samstag reiste das Herren 1 zum Cup 1/64 Final ins Appenzellerland. Gegner war der Ligakonkurrent UHC Herisau.

Die ersten Minuten des Spiels war ein beidseitiges herantasten, jedoch bereits mit sehr hoher Intensität. In der 8’ ging Herisau in Führung, doch postwendend kam die Antwort der Flames. Florian Müller nutzte eine Unsicherheit des Gegners kaltblütig aus. Auf zwei folgenden Toren vom Gegner konnte Cyrill Zimmermann auf Pass von Philipp Köpfli noch auf 3:2 in die Pause verkürzen. Im zweiten Drittel gab es diverse gute Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch die Torhüter hielten ihren Kasten dicht. Die Flames kamen dem Ausgleich jedoch immer etwas näher. Das dritte Drittel startete mit mehr Ballbesitz und Chancenmehrheit der Flames, jedoch waren es die Herisauer, die ihre Führung bis 10’ vor Schluss auf 5:2 ausbauen konnten. Die Flames standen danach ohne Torhüter auf dem Feld und versuchten nochmals alles nach vorne zu werfen. Leider erfolgslos. Die Appenzeller konnten noch zwei Tore ins leere Goal einschenken und die Flames wurden mit 7:2 nach Hause geschickt. Der Spielstand entspricht gegen den Spielverlauf und das Resultät hätte knapper oder anderweitig ausfallen müssen.

Best Player Flames: Florian Müller

1x 2’ gegen die Flames

2x Penalty gegen die Flames (2x gehalten von Nicola Wyss)

Spiel-Telegram:

1:0 N. Possa  (J. Conzett) / 1:1 F. Müller / 2:1 J. Conzett (R. von Allmen) / 3:1 M. Brunner (P. Brandes) / 3:2 C. Zimmermann (Ph. Köpfli) / 4:2 N. Possag (J. Conzett) / 5:2 J. Wetter (S. Stucki) / 6:2 S. Stucki (A. Zwicker) / 7:2    N. Sutter

Top